Bulgarien

Bericht an die Tierhilfe Süden. e.V.  von Dora Toneva 

THS unterstützt  seit vielen Jahren diese kleine Projekt und wir danken Dora für ihren Einsatz und ihre Liebe zu den Katzen


Dieses Jahr setzten wir kontinuierlich unsere Arbeit - Versorgung, Kastration und Heime für Straßenkatzen finden - hauptsächlich in Sofia fort.

 

Wir machten ebenfalls Kastrationen an Straßenkatzen in anderen Städten, wie Yambol und Veliko Tarnovo.

 

Dieses Jahr, wir hatten es vorhergesehen, gab es schwere Verwundungen bei Katzen, deren Leben wir einfach nur retten mussten, mit einem längeren Klinikaufenthalt. Aber nun will ich von unserem größten Erlebnis von diesem Jahr berichten.

 

Ein Mann nahm am Anfang des Jahres Kontakt zu uns auf mit einem langen Brief, in dem er die Situation seiner Familie erklärte. Seine Frau ist   eine Katzensammlerin, die in einem schrecklich verwahrlosten Haus lebt, mit schlechten Lebensbedingungen für 40 Katzen. Alle  Katzen waren  nicht kastriert !! ohne genügend Futter, mit Flöhen behaftet, Ohrenproblemen, Würmern, schweren Atemwegserkrankungen, FIV (Katzen AIDS ), Infektionen, Trächtigkeit und vieles mehr. 

Zuerst wussten wir nicht, wie wir dieses Problem angehen könnten, doch dann gingen wir in das Haus und starteten eine Kampagne.

Erstmals mussten alle Katzen vom Veterinär kastriert werden, danach alle entwurmt, geimpft, die Krankheiten behandelt  (einige Hautprobleme brauchten eine lange Zeit zu heilen, mit vielen Medikamenten). Dann testeten wir,  um auszuschließen, dass die Katzen  Giardien (gefährliche Hackenwürmer) hatten, ob  eine  Immunschwäche FIV /FILV  Katzenleukämie bestand.(Katzenleukämie). Die Katzen bekamen Mikrochips und Pässe, wenn sie denn gesund waren.

Übrigens schafften wir es bis jetzt, ein Drittel bis die Hälfte der Katzen an neue Besitzer zu vermitteln. Ich habe einige Bilder angehängt, damit Sie die schrecklichen Bilder der armen Katzen und ihrer Umgebung sehen können.

Wir versorgten diese Frau, die Katzensammlerin mit Katzenfutter von guter Qualität, sodass sich die Katzen, die noch bei ihr sind erholten und an Gewicht zulegten. Auch Katzentoiletten, Decken und Spielzeug brachen wir ihr.

 

Das größte Teil der monatlichen Unterstützung  durch die THS ,  wurde für diese Aktion  verwendet.. 

Anbei lege noch einige Bilder dazu, auch wie wir zum Tierarzt fahren, einige Bilder sind aus der Klinik. Manche Katzen waren FIV/FilV positiv getestet worden, was eine Vermittlung schwer macht. Doch haben wir es geschafft, ein paar positiv getestete Katzen an Familien zu vermitteln. Wir machen weiter mit unserer Arbeit.

 

Danke an die Tierhilfe Süden e.V. und speziell an Heidi Pickel und Renate Bergander, die unsere Arbeit ermöglichen.


Dora Toneva

November 2015

"Katzenglück" SOFIA - Auffangstation für herrenlose Katzen

Vermittlung von Katzen nach Deutschland

Die Ehefrau eines deutschen Botschaftsangestellten in Sofia trat an den Vorstand der Tierhilfe Süden e.V. mit der Bitte heran, sich die Zustände anzusehen, unter denen bulgarische Frauen versuchten, herrenlose und kranke Katzen vor dem sicheren Tod zu retten. In einem Abbruchhaus ohne Heizung und Wasser, wenn man von dem Regenwasser absieht, das von den Wänden herablief, hatten die Frauen versucht, mit Katzenbettchen und –klos, vollen Futternäpfen und einem als „Quarantänestation“ dienenden alten Küchenschrank diesen armen Wesen Unterschlupf zu bieten. Die Kätzchen boten einen teilweise rührenden Anblick, da man sie zum Schutz vor der Kälte in selbstgestrickte, wärmende Mäntelchen gehüllt hatte.

Mehr konnte die Tierschützerin Dora Toneva mit ihren Mitstreiterinnen nicht tun. Die Tierhilfe Süden e.V. unterstützte daher dieses tierschützerische Engagement mit einem Zuschuss zu Futterkosten, medizinischer Betreuung und Kastrationen sowie Hilfeleistung bei der Suche nach einem neuen Zuhause für die Samtpfoten, wobei die THS die Transferkosten übernimmt.

Als das Haus geräumt werden musste, fand man für die Katzen eine vorübergehende Unterbringungsmöglichkeit in einem Wohnwagen. Da dies keine Dauerlösung sein konnte, bemühte man sich nach Versorgung der Katzen in einer Veterinärklinik um private Pflegestellen, von denen aus sie an Endplätze vermittelt werden sollen.

Kontakt: Dora Toneva, Sofia, Bulgarien
E-Mail:    dora7511@yahoo.com

Das Projekt-Archiv finden Sie hier:

 

http://www.tierhilfe-sueden.de/de/html/Projekte/Bulgarien/katzenglueck.html

 

Kontakt

 

Tierhilfe Süden e.V.

Hofangerstr. 82

81735 München

 

Mo. bis Fr. von 9:30-14:00 Uhr

 

Tel.: +49 89 39 77 22

Fax: +49 89 59 99 17 75

E-Mail: post@tierhilfe-sueden.de

 

Sparda Bank München

IBAN: DE97 7009 0500 0002 6269 00

BIC: GENODEF1S04

 

Besuchen Sie auch unsere Facebook Seite!

 

Sie können unsere zu vermittelnden Tiere auch unter 

Tiervermittlung.de 

ansehen

 

Schriftvergrößerung aller Eintragungen durch das Drücken der Tasten

Strg und + möglich.