Verein „Katzenglück“ in Sofia
Hilfe für herrenlose Katzen

Streunende Katzen in Bulgarien, Elend pur. Menschen, achtlos vorübergehend an kranken,
maunzenden Katzenbabys, ausgesetzten kleinen Triefnasen, „Hunger“ schreienden Samtpfoten.
Glücklicherweise erbarmt sich eine mitleidige Seele und nimmt sich dieser armen Tiere an: Dora Toneva. So entstand die Auffangstation für herrenlose Katzen, zuerst untergebracht in einem Abbruchhaus ohne Heizung und Wasser. Unvorstellbare Zustände, und doch ein „Katzenglück“ für die Samtpfoten, die hier Unterschlupf in Katzenbettchen zum Hineinkuscheln fanden und volle Futternäpfe. .
Mehr konnten die Tierschützerin Dora Toneva und ihre Mitstreiterinnen vorerst nicht tun.
Schließlich trat die Ehefrau eines deutschen Botschaftsangestellten an die TIERHILFE SÜDEN e.V. mit der Bitte heran, dieses tierschützerische Engagement zu unterstützen. Nach Überprüfung der Verhältnisse vor Ort erklärte sich die TIERHILFE SÜDEN e.V. bereit, diese Rettungsaktionen mit einem Zuschuss zu Futterkosten, medizinischer Betreuung und vor allem Kastrationen zu unterstützen.
Verwahrloste Katzenkinder und trächtigen Katzen werden immer wieder aufgegriffen, gesund
gepflegt und kastriert.
Pflegeplätze gibt es kaum, und wenn, können Katzen nur kurz vorübergehend aufgenommen
werden, bis man einen Endplatz für sie gefunden hat. Das Glück, einen Platz in Deutschland zu bekommen, trifft ein Kätzchen nur selten. Diejenigen, die ängstlich diese Fahrt ins Ungewisse antreten, ahnen nicht, dass sie in ein warmes Nest bei liebevollen Menschen kommen.