Januar 2018

 

Letztendlich ist alles doch noch gut geworden. Wie von Anfang an vorgesehen, ging das Tierheim "Zweite Chance" vertragsgemäß als Schenkung an die Stadt Sofia und wird von uns nicht mehr betreut.

Wir können sagen, dass es gut geführt wird und es uns ein bisserl stolz macht, dass unsere Vorbildfunktion Wirkung zeigte.

Den alten, kranken, aber auch den jungen Hunden in diesem Heim geht es gut. Es wird halt etwas "bulgarisch" geführt, aber ein wenig Unordnung stört die Hunde nicht.

Hauptsache, es gibt gutes Futter und tierärztliche Versorgung, denn eine Tierärztin ist jeden Tag anwesend und unser Dr. Panajotov schaut auch vorbei.

 

Somit ist unsere Arbeit angekommen, dies auch dank Ihrer großen Hilfe

 

Die Stadt Sofia wird für das Tierheim in Zukunft Sorge tragen und auch die alten und kranken Hunde übernehmen. Diese stehen jetzt unter der Obhut der Stadt Sofia.

 

Wie Sie wissen, liebe Tierfreunde, wurde das Tierheim „Zweite Chance“ für alte und kranke Hunde, das erste deutsche Tierheim in der Hauptstadt Bulgariens im Jahr 2008  ausschließlich mit Ihren Spendengeldern erbaut und erfolgreich geführt.

 

Der Grundstücksvertrag mit der Gemeinde Sofia sollte bis 2015 laufen, danach wollten wir weiter verhandeln. Wir waren gewillt, dieses Vorzeigeobjekt im Sinne der Spender weiterzuführen.

 

Die Stadt Sofia ließ sich nicht herab, mit uns zu verhandeln. Alle Bemühungen, eine Vertragsverlängerung zu erreichen, wurden boykottiert, ignoriert und auf die Seite gelegt.

 

Nach der Weigerung der Sofioter Stadtgemeinde, den Vertrag zu verlängern, mußten wir am 1. April die faktische Übergabe des Tierheims an die Stadtgemeinde abwickeln.

 

Diese Entscheidung tat weh, denn wir haben jahrelang mit vollem Einsatz für dieses Tierheim gekämpft, haben viele Hürden genommen, bis  die Vierbeiner in ihr neues Domizil einziehen konnten. Nun mußten wir uns traurig, enttäuscht und schweren Herzens von dem Tierheim und den Hunden trennen. Jahrelang haben wir sie betreut und begleitet, doch die Forderungen der Stadt Sofia waren in Bezug auf die Gesamtführung und die Verpflichtung der TIERHILFE SÜDEN E.V. gegenüber unseren anderen Projekten nicht mehr vertretbar. Die Vernunft musste siegen und wir können nur hoffen, dass seitens der Stadt die Zusagen eingehalten werden, dieses Tierheim in unserem Sinne weiterzuführen.

Wir konnten in unserer langjährigen Tierschutzarbeit viele Erfolge verbuchen, von denen wir Ihnen gerne berichteten. Nun müssen wir Sie leider auch an einem Mißerfolg teilnehmen lassen. Das Leben hat eben leider nicht nur Sonnentage, sondern auch Schattenseiten.

 

Bulgarien :  Unser Tierheim "Zweite Chance"

                        Tierheim „Zweite Chance“ – SOFIA-SLATINA

Was macht ein Hundeleben aus? Jedes Lebewesen möchte in Freiheit und Sicherheit leben dürfen. Um dies alten und kranken Hunden zu ermöglichen, hat die Tierhilfe Süden e.V. das Tierheim „Zweite Chance“ finanziert und gebaut. In diesem Heim wird den Tieren die Möglichkeit geboten, ihren Lebensabend in Sicherheit und gut versorgt zu verbringen. Es ist praktisch ein gepflegtes Seniorenheim für alte und kranke Straßenhunde, aber wie es im Leben so ist, sind etliche junge Hunde dort ebenfalls eingezogen. Sie wurden vor dem Tierheim als Welpen einfach abgelegt und sind jetzt schon erwachsene junge Hunde. Das neue Wohnmodell, nach dem Alt und Jung zusammenleben sollen, wird hier schon praktiziert.
Wir versorgen unsere Jungen und Alten mit liebevollen Pflegern, Futter, viel Auslauf und medizinischer Betreuung. Jeder Hund, der bei uns abgegeben wird, hat wirklich das große Los gezogen.
Dieses Projekt wird ausschließlich von der Tierhilfe Süden finanziert. Eine Mithilfe der Stadt Sofia ist nicht gegeben. Vorgesehen ist eine eigenverantwortliche Übergabe an die Stadt Sofia im Jahre 2015, wobei wir hier mit großer Anspannung der weiteren Entwicklung in Sofia entgegen sehen. Wir müssen damit rechnen, dass die Stadt dieses Tierheim aus finanziellen Gründen nicht übernehmen kann.
In diesem Tierheim führen wir auch Lehrgänge für Tierärzte und Pfleger durch, um moderne Kastrationstechniken und Hygienemaßnahmen zu vermitteln.
Eine bessere Welt durch mehr Information.
Das Tierheim „Zweite Chance“ wurde als Vorzeigeprojekt von uns konzipiert in der Hoffnung, dass durch diesen Bau für die verantwortlichen bulgarischen Behörden neue Maßstäbe gesetzt werden. Leider ist dieses Konzept nicht aufgegangen, denn die Stadt macht uns mehr Auflagen, als Hilfestellung zu leisten. Auch das Personalproblem ist sehr schwer zu lösen, denn die Vergangenheit der Menschen in Bulgarien hat sie gezeichnet. Ihnen fehlt jeglicher Realitätsbezug und auch das Gefühl für korrektes Arbeiten. Auch das Alkoholproblem ist schwer zu lösen. Trotz aller Schwierigkeiten sind wir aber froh, dass wir durch dieses Tierheim Vierbeinern helfen können.

Pflegerteam, Frau Pickel und Georgetta (rechts)

Unser Vertragstierarzt Dr. Panajotov bringt einen sehr ängstlichen Hund in den OP. 


 

 

 

Hier sind alle Hunde im sicheren, warmen und    bekommen Ruhe.

 

 

 

Für die Hunde ist das Tierheim ein     Zufluchtsort


unsere Arbeit der letzten Jahre finden Sie in unserem Archiv:

 

http://www.tierhilfe-sueden.de/de/html/Projekte/Bulgarien/tierheim_v2.htm