Pflegestelle Frank Laudeley für kranke und nicht vermittelbare Hunde aus dem Süden

Der Frank „ einfach ein guter Mensch“

 

Im Jahre 2014 waren auf der Pflegestelle in Eggenfelden 18 Hunde untergebracht.

Die Hunde, die auf der Pflegestelle bei Herrn Laudeley sind kaum vermittelbar. Sie wurden teilweise von Adoptiveltern wegen verschiedener aufgetretener Probleme an die Tierhilfe Süden e.V. zurückgegeben, Sie wehren sich zum Beispiel vehement gegen, Halsbänder oder Geschirre und sind teilweise ängstlich und menschenscheu. Mit Sicherheit kann angenommen werden, dass diese Hunde in der Türkei und Bulgarien gewürgt und geschlagen wurden, deshalb panische Angst bekommen, sobald man sie zum Beispiel am Hals fasst. Von diesem Problem abgesehen, sind die Hunde zutraulich und fühlen sich in ihrer Umgebung sehr wohl.

 

Sieben Hunde, die „grauen Schnauzen“, nämlich die betagteren Vierbeiner, sind ebenfalls Tiere aus dem Tierschutz, die bei Herrn Laudeley in Pflege gegeben wurden, um die sich jedoch niemand mehr kümmern würde, wenn die Tierhilfe Süden e.V. hier ihrer tier-schützerischen Aufgabe nicht nachkäme und auch für diese Hunde sorgen würde. Für uns sind dies alles arme verstoßene Wesen und wir halten es für unsere Pflicht, sie nicht im Stich zu lassen.

 

Herr Laudeley, ein wirklicher Tierfreund, versorgt diese Hunde liebevoll. Die Tierhilfe Süden e.V. kommt mit monatlichen Zahlungen für die Futterkostenauf und bezahlt die Tierarztkosten und erforderlichen Medikamente, wie z.B. Allopurinol für den an Leishmaniose erkrankten Lumpi. Auftretende gesundheitliche Probleme, die eine Vorstellung beim Tierarzt erforderlich machen, müssen mit der Tierhilfe Süden e.V. abgesprochen werden.

Bemühungen der Tierhilfe Süden e.V., die weniger „schweren Fälle“ in Familien unterzubringen, waren leider noch nicht von Erfolg gekrönt. Wir werden aber weiterhin versuchen, Endplätze zu finden.

 

Die Tierhilfe Süden e.V. ist der Überzeugung, dass diese armen Wesen bei der Pflegestelle sehr gut aufgehoben sind und dort ihr Leben in Freude verbringen können. Deshalb sehen wir es als unsere Pflicht an, diesen Hunden „Brot und Wasser“ und ärztliche Versorgung angedeihen zu lassen.

Deshalb unterstützen wir gerne die Arbeit von Herrn Laudeley.

 

Pflegestelle Frank Laudeley

Untereschlbach 14, 84307 Eggenfelden

Bitte helfen Sie uns und Frank, eine neue Herberge für ihn und seine Hunde zu finden.

Kontakt

 

Tierhilfe Süden e.V.

Hofangerstr. 82

81735 München

 

Mo. bis Fr. von 9:30-14:00 Uhr

 

Tel.: +49 89 39 77 22

Fax: +49 89 59 99 17 75

E-Mail: post@tierhilfe-sueden.de

 

Sparda Bank München

IBAN: DE97 7009 0500 0002 6269 00

BIC: GENODEF1S04

 

Besuchen Sie auch unsere Facebook Seite!

 

Sie können unsere zu vermittelnden Tiere auch unter 

Tiervermittlung.de 

ansehen

 

Schriftvergrößerung aller Eintragungen durch das Drücken der Tasten

Strg und + möglich.