14.06.2006 Reisebericht Tierschutzreise 2006 (pdf)
Tierschutzreise Juni 2006.pdf
Adobe Acrobat Dokument 836.5 KB

Nur Kastrationen verhindern neues Leid!

Die Nachfrage nach Kastrationsgutscheinen ist riesig. Die Menschen auf Malta haben verstanden, dass nur Kastrationen neues Leid verhindern können.

Katzenbabys von wilden Straßenkatzen überleben nicht. Sie werden von ihren Katzenmüttern gut versteckt, meist an unerreichbaren Orten. Die Tierschützer können sie nicht retten. Katzenschnupfen, Augenentzündungen und Behinderungen sind an der Tagesordnung. Oft können sie von ihren Müttern nicht gesäugt werden, oder bleiben mutterlos irgendwo ganz alleine - sich selbst überlassen.Sie sterben jämmerlich...

Nur durch regelmäßige Kastrationen der Kolonien kann dieses Elend vermieden werden.

Die Kastration und Entwurmung einer Katze kostet 35 Euro, für einen Kater müssen 20 Euro bezahlt werden.

Das Katzenbaby auf dem Foto bekommt eine Chance. Hoffentlich überlebt das kleine Kerlchen - alle anderen Geschwister sind tot...

Kontakt

 

Tierhilfe Süden e.V.

Hofangerstr. 82

81735 München

 

Mo. bis Fr. von 9:30-14:00 Uhr

 

Tel.: +49 89 39 77 22

Fax: +49 89 59 99 17 75

E-Mail: post@tierhilfe-sueden.de

 

Sparda Bank München

IBAN: DE97 7009 0500 0002 6269 00

BIC: GENODEF1S04

 

Besuchen Sie auch unsere Facebook Seite!

 

Sie können unsere zu vermittelnden Tiere auch unter 

Tiervermittlung.de 

ansehen

 

Schriftvergrößerung aller Eintragungen durch das Drücken der Tasten

Strg und + möglich.