Allgemeine Infomationen in der Stadt Gazipasa

 

 Erste öffentliche, gemeinsame Kastrationsaktion von Straßentieren :

 

Stadt Gazipasa und Tierhilfe Süden e.V., Deutschland

Über diese erste Kastrationsaktion in der Stadt Gazipasa nachfolgend eine kurze Information:

Lassen Sie diese Fotos bitte auf sich wirken, denn der einzige Weg das Leiden der Hunde und Katzen zu verhindern, ist und bleibt die Kastration der Straßentiere.

Die ungebremste Population bewirkt, dass neu geborenes Leben einen vorbestimmten Weg geht, der oft im Straßengraben endet und von Schmerz und Pein gezeichnet ist. Nicht geboren zu werden bedeutet, diesem schmerzvollen Leidensweg nicht ausgesetzt zu werden.

Was heißt das? Herrenlose Tiere haben noch nicht mal ein Dach über dem Kopf, sie sind der brütenden Sonne, dem stürmischen Wind und peitschenden Regen ungeschützt ausgesetzt, sie leiden Hunger, werden auf der Futtersuche verjagt und nicht selten mit Steinen beworfen. Ob Parasiten und Ekzeme sie plagen, ob sie sich Verletzungen zuziehen oder krank werden, tierärztliche Hilfe wird ihnen nicht zuteil.

Aktiver Tierschutz bedeutet, Vermehrung zu verhindern. Die geplanten regelmäßigen Kastrationsaktionen in Zusammenarbeit mit der Stadt Gazipasa sollen daher in Zukunft kontrollierten Tierschutz möglich machen unter unserem Motto:

„LEID LINDERN BEGINNT MIT LEID VERHINDERN“

Die Vertreter der Stadt Gazipaza, der stellvertretende Bürgermeister und die Tierhilfe Süden e.V. kamen nach gut geführten sachbezogenen Gesprächen überein, auch in Zukunft gemeinsam Kastrationsaktionen für Straßentiere durchzuführen. Für die Unterstützung bei dieser ersten Aktion bedankt sich die Tierhilfe Süden e.V., da diese ohne das Wohlwollen und der Hilfestellung durch die Vertreter der Stadt und des Einsatzes unserer Koordinatorin, Frau Zehra Kocabeyoglu, nicht möglich gewesen wäre. Unser Dank geht auch an den Veterinär Dr. Celal Özkan, denn die Tiere zu kastrieren ist eine verantwortungsvolle Aufgabe.

Für die Nachsorge konnten wir viele türkische, deutsche und Helfer/innen anderer Nationalitäten gewinnen. Wir sind erleichtert, dass wir mit Einverständnis der Stadtbehörde diese so wichtige Aktion regelmäßig durchführen können. Dadurch, dass wir gemeinsam „an einem Strang ziehen“ werden wir die Population gezielt eindämmen.

 

Den Lohn für unsere Arbeit sehen wir darin, dass wir Tierleid verringern können. Allen Tierfreunden, der Stadt Gazipasa, Helfern, unseren Mitgliedern und Spendern, sagen wir Dank. Damit wir diese große Aufgabe der Kastrationsaktionen auch finanziell bewältigen können, bitten wir Sie um Ihre Spende auf das Konto der Tierhilfe Süden e.V. in Deutschland. Jeder Beitrag ist willkommen, dafür danken wir allen Unterstützern von ganzem Herzen.