Roswitha Schopper schreibt:

zurück

Liebe Frau Pickel, Liebes Tierhilfe Süden Team,

 

vielen Dank für die Spende für die Pferde und Esel. Wir haben vor ca. einem Monat unsere Heuration aufgefüllt und kommen gut durch den Winter, tausend Dank nochmal. Gestern wurde auch noch Kies gebracht, der jetzt verteilt wird, damit die Tiere nicht alle im Matsch stehen wenn es regnet. Das Dach wurde auch für die Pferde vergrößert und noch ein kleiner Stall für die Esel und Hunde gebaut.

Alles Liebe und Gute und bleiben Sie alle gesund.

 

Mit lieben Grüßen aus Aksu/Antalya

Roswitha


Auf Roswithas Gnadenhof geht es uns endlich gut. Hier genießen wir unser Leben, frei von Schmerz und Qual. Die Tierhilfe Süden e.V. hilft dabei und Roswitha macht es möglich .


Traurige Ergänzung zum nachstehenden Bericht

 

Den Schimmel, den wir versuchten, zu retten, um ihm nach einem Leben voll Mühsal noch eine schöne Zeit zu bereiten, mussten wir gehen lassen. Er war so krank, dass er es nicht mehr schaffte. Wir sind traurig. Eine gewisse Zeit in Ruhe, gut versorgt, liebevoll gebürstet und gestreichelt, hätte er vielleicht vergessen und die ihm verbleibende Zeit genießen können. Ruhe in Frieden, Schimmelchen.

 

PFERDE UND ESELCHEN

Unsere Tierschutztätigkeit in der Türkei beschränkt sich nicht nur auf die Straßentiere, auch wenn unsere Fürsorge vor allem den herrenlosen Hunden und Katzen gilt. Auch andere Tiere haben zu leiden, nämlich Esel und Pferde, die bei der aktiven Tierschützerin Roswitha Schopper ihr Gnadenbrot erhalten. Seit Jahren nimmt sie diese geschundenen Tiere auf, die sie den Tierhaltern abkauft, bei denen sie teilweise alles andere als ein gutes Leben hatten. Sie waren Arbeitstiere, die vor allem eines mussten: Schuften für ihre Herren und Gebieter. Ob unter sengender Sonne oder anderen Witterungsbedingungen, es war ein Leben lang eine Plackerei für

die armen Pferde oder Esel. Am Ende steht dann der Abdecker bereit. Ein unerträglicher Gedanke für uns alle, dass das Leben dieser Nutztiere beim Schlachter enden sollte, dass sie niemals ein Leben kennenlernen, das die Bezeichnung „Leben“ verdient. So begann sie, auf ihrem großen Grundstück Eseln und Pferden ein Leben in Freiheit zu geben, sozusagen ein Altersheim für diese Vierbeiner, Verpflegung und liebevolle Betreuung inklusive.

Aktuell konnte Frau Schopper mit Hilfe der Tierhilfe Süden e.V. einen Schimmel zu retten. Er gehörte einer Roma-Familie und ist in einem ziemlich herunter gekommenen Zustand. Die Fotos, die sie uns schickte, sehen Sie unten.

Auch der Tierarzt Dr. Osman hat ein Herz für diese wundervollen Vierbeiner, auch er betreut eine „Ranch“, auf der sie sich frei bewegen können. Dr. Osman untersucht und behandelt diese Pferde. Es ist eine Freude, zu sehen, wie wohl sich die Tiere in dieser Umgebung fühlen.

Diese klugen, schönen Geschöpfe haben es verdient, in der ihnen verbleibenden Zeit artgerecht versorgt zu werden. Beide Projekte werden von der Tierhilfe Süden e.V. unterstützt.