NEUES AUS MALTA

 

Christine Peters aus Malta schildert  in ihrem aktuellen Bericht  vom August 2016 folgende wieder einmal elenden Zustände:

 

Die Tierschützer wurden telefonisch davon verständigt, dass in einem Abbruchhaus zwei Hunde und eine Katze leben. Seit vier Tagen sei niemand mehr dort gewesen, um sie mit Nahrung und Wasser zu versorgen.  Natürlich wurde das Haus aufgesucht und es bot sich ein fürchterlicher Anblick. Inmitten von Müll und Kothaufen fanden Christine Peters und ihre Mitstreiter/innen drei Tiere in einem schrecklichen Zustand vor. Sie waren völlig ausgetrocknet und kurz vor dem Verhungern.  Die beiden Hunde wurden mit ins Tierheim genommen und die Katze konnte von einer Katzen-Notstelle aufgenommen werden.

 

Die Hunde bekamen die Namen Drinu und Dylan, sie waren beide schlimm von Flöhen befallen. Dylan, ein langhaariger Hund, sah aus wie ein Flokati-Teppich. Völlig verfilzt, mußte er rasiert werden. Beide Buden haben sich bereits einigermaßen erholt, für sie ist die Geschichte gut ausgegangen.

 

Ein weiterer Problemfall ist Luigi, der von seiner Familie in dem auf dem Foto ersichtlichen Zustand abgegeben wurde. Er hat Leishmaniose und wurde trotz offensichtlicher Symptome nicht zum Tierarzt gebracht. Die Leute sagten unverblümt den Tierschützern ins Gesicht, dass sie für den Hund kein Geld ausgeben werden. Er sei ein Spielzeug für die Kinder gewesen. (Und kaputtes Spielzeug wirft man weg.) Was für eine Herzlosigkeit.

 

Luigi bekommt nun seine Medizin und wird in Kürze bald wieder ein hübscher kleiner Mann werden. Die Leishmaniose kann gut behandelt werden und für Luigi ist das Leben noch nicht vorbei.

 

Alle drei Hunde sollen vermittelt werden, sobald sie sich stabilisiert haben. Es bleibt zu hoffen, dass es ihnen vergönnt ist, nach den bisherigen so trüben Erfahrungen Wärme und Zuwendung zu erleben.

 

Sachspenden nach Malta

Die Transportfirma ITG in Eching teilte uns mit, dass sie ab Januar 2018 Transporte nach Malta einstellt. Es ist daher leider nicht mehr möglich, Sachspenden nach Malta in Schwaig abzugeben oder dorthin zu schicken. Eine neue Möglichkeit hat sich nicht ergeben. Gegebenenfalls würden wir eine neue Adresse hier bekannt geben.

Kontakt

 

Tierhilfe Süden e.V.

Hofangerstr. 82

81735 München

 

Mo. bis Fr. von 9:30-14:00 Uhr

 

Tel.: +49 89 39 77 22

Fax: +49 89 59 99 17 75

E-Mail: post@tierhilfe-sueden.de

 

Sparda Bank München

IBAN: DE97 7009 0500 0002 6269 00

BIC: GENODEF1S04

 

Besuchen Sie auch unsere Facebook Seite!

 

Sie können unsere zu vermittelnden Tiere auch unter 

Tiervermittlung.de 

ansehen

 

Schriftvergrößerung aller Eintragungen durch das Drücken der Tasten

Strg und + möglich.